Wie beleuchte ich mein Wohnzimmer?

Wie beleuchte ich mein Wohnzimmer?

Im Wohnzimmer sollten, wenn es professionell beleuchtet wird, mindestens drei Lichtatmosphären geplant werden. Das sind zum einen Deckenleuchten mit direkt strahlender Charakteristik um den Raum zu akzentuieren. Hier wird nicht auf gleichmäßige Helligkeit geachtet, sondern es sollten Szenarien geschaffen werden. Man kann z. B. Bilder, Pflanzen und bestimmte dekorative Einrichtungsgegenstände anstrahlen um so eine spannende Atmosphäre zu erreichen.

Achten Sie auch auf ausreichende Helligkeit in den Bereichen in denen gelesen wird, oder andere Sehaufgaben, die etwas mehr Licht benötigen, durchgeführt werden. Dimmbarkeit ist auf jeden Fall zu empfehlen, um in Abhängigkeit von Stimmung, Tages- u. Jahreszeit  die richtige Helligkeit einzustellen. Das Beleuchtungsempfinden von Menschen ist sehr verschieden, so das eine pauschale Lösung selten das perfekte Erlebnis bietet.

Als zweite Atmosphäre sind Stehleuchten als Deckenfluter (unter Umständen mit Leseanteil) geeignet. Dieses indirekte Licht wird als besonders angenehm (mildes Licht) empfunden, da keinerlei Blendung möglich ist. Die Beleuchtungsstärke resultiert aus der Reflektion von den Begrenzungsflächen (Wand + Decke). Diese Stehleuchte sollte auf jeden Fall dimmbar sein, um die gewünschte Beleuchtungsstärke individuell  einstellen zu können.

Als dritte Lichtatmosphäre ist eine Tischleuchte geeignet, die eine Lichtinsel im Raum erschafft, und damit eine weitere Interessante Belebung und Strukturierung bietet. Falls ein Bücherregal vorhanden ist, kann dieser Akzent auch durch eine (oder mehrere) Klemmleuchte(n) am Regal erzeugt werden. Als Lichtfarbe wird von den meisten Menschen ein warmes Licht (2700 bis 3000° Kelvin) empfunden. Je höher die Grad Kelvin sind, desto kälter wirkt das Licht (4000°=neutralweiß, 6500°= tageslicht).

Ein Tipp von www.lichtkaufhaus.de